Home  |  Geräteinfo  |  Geräte mieten  |  Partner  |  Infothek  |  Shop  |  Meinungen  |  Kontakt  |  Schulungen

Trockene Luft?


Zu trockene Luft  im Wohn- und Arbeitsbereich hat extrem negative Auswirkung auf die Gesundheit des Menschen und das Mobiliar. 

Eine zu geringe Luftfeuchtigkeit macht sich in der Austrocknung der Schleimhäute der oberen Luftwege bemerkbar und kann langfristig zu chronischen entzündlichen Veränderungen der Schleimhäute führen. 

Man wird anfälliger für Infekte, die Augen und die Haut werden trocken, die Lippen rauh. Neben der trockenen Luft in den Wohnräumen wird die Haut im Freien durch die Kälte noch zusätzlich belastet, weil die Talgdrüsen bei kalter, trockener Luft weniger aktiv sind. Die Folge: Der Fettfilm der Haut wird löchrig, Feuchtigkeit verdunstet und Schadstoffe können leichter eindringen. 

Trockene Luft hat darüber hinaus keine Möglichkeit, Staub zu binden. Deswegen werden bei zu trockner Luft die Atmungsorgane zusätzlich belastet und erhöhte Krankheitsanfälligkeit ist die Folge.

Die ideale Luftfeuchtigkeit

Die ideale Luftfeuchtigkeit sollte in bewohnten Räumen bei 45 bis 55% liegen. Während der Heizperiode sinkt die Luftfeuchtigkeit nicht selten auf Werte unter 30 %. Die Folgen: es trocknen die Schleimhäute der Atemwege aus und Erkältungskrankheiten sind die Folge. Das Wohlbefinden
und damit die Leistungsfähigkeit sinkt. Weitere Nebenerscheinungen bei trockner Luft: elektrostatische Aufladung und stärkere Staubentwicklung. Eine Befeuchtung ist erforderlich, um negative Auswirkungen zu verhindern.

Welche Auswirkungen kann trockene Luft haben?

Wenn die Luftfeuchtigkeit unter den natürlichen Sättigungsgrad absinkt, hat die trockene Luft das Bestreben, sich wieder auf die optimale Ausgleichsfeuchtigkeit anzureichern. Die Folge: Feuchtigkeit wird den Wänden, Pflanzen, Böden entzogen. Durch diesen Trocknungsprozess erfolgt eine negative Auswirkung auf den Menschen, da Schleimhäute und die Haut austrocknen.

Im Lager- und Produktionsbereich führt zu trockene Luft zu Problemen mit den Werkstoffen und Maschinen.

Dadurch können sich Schäden, und Verzögerungen bei Produktionsprozessen ergeben. Ganz abgesehen davon hat die trockene Luft natürlich sehr negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Mitarbeiter - die Produktivität sinkt !

Geringe Feuchtigkeitswerte fördert die statische Elektrizität, die in vielen Industrie - und Geschäftsumgebungen unangenehme Auswirkungen hervorruft und zu Überspannung an Elektronikbauteilen führen kann.

Mit welchem Befeuchtungssystem kann man trockene Luft am Besten beseitigen ?

Optimal sind Luftbefeuchter mit einem aktivem Verdunstungssystem, bei dem entweder das Wasser über ein Befeuchtungselement mittels Pumpe geleitet wird (z.B. PH26 oder CT-B500) oder bei dem ein Synchronmotor für eine ständige Drehbewegung des Filtermediums in einem Wasserbad sorgt (z. B. Modelle CT-B450 und CT-B600).
Bei beiden Systemen wird die Filterfläche ständig und gleichmäßig mit Wasser benetzt, wodurch im Gegensatz zu anderen Befeuchtungsarten (Verdunstungskassetten) das Filtermedium nie austrocknen kann! Diese Mechanik verteuert natürlich die Geräte, aber die Leistung ist dafür auch um ein Vielfaches höher und effizienter !

Mit einer integrierten UVC-Entkeimung, die bei den "'Aktiven-Verdunstungs-Befeuchtern" eingebaut werden kann, erreicht man im Gegensatz zu anderen Befeuchtungsgeräten überdies die mit großem Abstand wirkungsvollste Form der Keimbekämpfung !

Wir beraten Sie gerne Tel.: 0931 205 208 7

zurück

trockene Luft
trockene Luft
trockene luft
trockene luft
trockene luft

Climetools - Befeuchter, Entfeuchter
Impressum